top of page

Es gibt nur einen Weg...
Deinen eigenen!

Foto 2.jpeg

Eine Führungsposition? Wollte ich nie haben…

Ich wollte mich entfalten, wachsen, die Welt ein bisschen besser machen –

und ich wollte, dass die Menschen um mich herum, es auch tun.

Wie schön wäre die Welt, wenn jeder das tut was er kann, mit dem was er hat – ohne Menschen, die einem sagen wie „man sein sollte“? Ja, das bin ich: freiheitsliebend, idealistisch und mit einer Vorliebe für Individualisten.

 

Eine Führungsrolle? Wie uninteressant für mich… Und trotzdem habe ich mit Mitte zwanzig an meinem ersten Führungskräfteentwicklungsprogramm teilgenommen. Ohne Ambitionen auf eine Führungsposition – im Gegenteil, ich lehnte dies völlig ab. Aber ich war neugierig...

Ein Jahr später saß ich, als einer der jüngsten Studenten, in einem General Management Studiengang in Hamburg – berufsbegleitend und mit dem Gefühl, völlig fehl am Platz zu sein. Immer noch ohne Karriereambitionen als Führungskraft, aber mit der Neugier mehr darüber zu erfahren, wie Führung funktioniert.

Aus der Neugier wurde Liebe. Ich fing an das Thema Führung zu lieben – Mitarbeiterführung, Prozessführung, Unternehmensführung…. Und gleichzeitig hasste ich es. Ich hasste es, (mittlerweile) Führungskraft zu sein und ich hasste die Art und Weise, wie die Themen Führung und Management im Studium, in Entwicklungsprogrammen und Fortbildungen vermittelt wurden: Als Manager und Führungskraft müssen Sie dies…dürfen Sie nicht zu nett sein…müssen Sie das Tool beherrschen…dürfen Sie das nicht…ist die Methode unabdingbar…müssen Sie folgende Rolle beherrschen…“

Kurzum: „Wenn Sie nicht diese Rolle spielen, und diese Methoden nicht beherrschen, werden Sie nicht erfolgreich sein.“

 

Mit meinen Werten ist das Wort „MUSS“ überhaupt nicht vereinbar.

Und überhaupt: Wenn alle so wären, wie die das sagen: wo wären dann meine geliebten Individualisten?

Die inspirierendsten, erfolgreichsten Menschen, die wirklich etwas in der Welt bewegt haben, haben schon immer ihr Ding gemacht. Ihre Vision, auf ihre Art und Weise in die Welt getragen, egal was andere für richtig halten.

Warum ich tue was ich tue?  Weil ich Musterlösungen, Managerweisheiten und klassischen Führungsinstrumenten den Kampf ansage!

Ich habe es satt, dass den kreativen, chaotischen, visionären Freigeistern dieser Welt, Zeitmanagement, trockene Theorie und Lösungen von der Stange verkauft werden!

Denn ich glaube daran, dass...

dein größter Schatz deine Individualität und Identität ist. Und wenn das bedeutet, dass du ein kreativer Chaot bist: "so what? That´s it!"

 

Du hast ein Potenzial, dass nach draußen will. Daher brauchst du keine Lösung von der Stange, denn du bist keine UnternehmerIn von der Stange!

 

Du brauchst nur

  • ein individuelles Führungssystem, das zu dir passt.

und jemanden der,

  • dich bei der Umsetzung begleitet,

  • sieht, was du wirklich brauchst,

  • dich immer wieder neu ausrichtet,

  • & dich aufrichtet.

 

Damit du den Wald voller Bäumen siehst!

 

Ich möchte, dass du dich frei & dein Unternehmen in sein volles Potenzial führst

– ohne dich zu verbiegen.

bottom of page